02. Spieltag – SG ADOS-Steffeln – SG Darscheid (1:1)

02. Spieltag – SG ADOS-Steffeln – SG Darscheid (1:1)

Punkte verschenkt

Steffeln. Am Sonntag stand das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Letzte Saison erhielten wir dort eine 1:5 Klatsche und hatten also auch deshalb noch etwas gut zu machen. Es war klar, ohne Punkte reisen wir nicht nach Hause. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel, als wir mit einem 3-4-2-1 System spielten, hatten wir dieses Mal auf ein 4-4-2 umgestellt. Dieses System war schon im Pokalspiel gegen Badem erfolgreich.

Wie am letzten Mittwoch erzielten wir auch in den ersten 20 Minuten vier klare Torchancen, die aber Sven Mohrs, Timon Görzen und Florian Kucher nicht nutzen konnte. Das Tor blieb dann doch Florian vorbehalten, der nach einem Eckball, freistehend am langen Pfosten, den Ball zum 1:0 versenken konnte. Wir hatten den Gegner im Griff. Nur bei individuellen Fehlern im Rückpassspiel schenkte man dem Gegner drei Mal die Möglichkeit, gefährlich vor unser Tor zu kommen. Letztendlich konnte die Abwehrkette diese Bälle jedoch immer wieder entschärfen. Unser Team spielte gefällig, hatte viel Ballbesitz, ohne hochkarätige Torchancen zu kreieren. So ging man denn auch mit dem hochverdienten 1:0 in die Pause.

Wir stellten uns darauf ein, dass der Gegner mit mehr Dynamik, und einer anderen taktischen Einstellung aus der Halbzeitpause auf den Platz zurückkommen würde. Die ersten 20 Minuten war es trotzdem kein Problem, dem gegnerischen Ansturm standzuhalten. Mehr als ein flaches Lüftchen war erst mal nicht zu verspüren. Ganz im Gegenteil, Timon konnte, nachdem er zwei Mann abgeschüttelt hatte, auf den Tormann zu laufen. Den Ball zum vorentscheidenden 2:0 konnte er aber nicht einnetzen. Kevin Thönnes kam dann für Timon ins Spiel und auch er spielte auf der anderen Spielfeldseite zwei Mann aus, stand vor dem Tormann, der ihm den Ball aber noch im letzten Moment abnehmen konnte. Das entscheidende 2:0 wollte einfach nicht fallen und der Gegner wurde daher immer offensiver, setzte mit einem zusätzlichen Offensivspieler auf noch mehr Akzente nach vorne und setzte mit den langen Bällen immer wieder Nadelstiche in unserer Defensivabteilung. Diese stand jedoch sicher, bis, ja bis nach dem gefühlten zehnten langen Ball, dieser mal wieder von Johannes Hoffmann abgelaufen wurde. Der Gegenspieler drückte von hinten und Jo versenkte den Ball unhaltbar für Taleb Zoaeter in den eigenen Maschen. So wurde alles nochmals offen. Es ging hin und her, auf beiden Seiten fanden jedoch gute Torchancen nicht den Weg ins Tor und es blieb beim Unentschieden.

Fazit: Es war eine nochmalige Steigerung gegenüber den letzten Spielen. Das Fehlen Nils Essers spürte man im Spiel nach vorne. Trotzdem war die Woche gut. Im Pokal eine Runde weiter und einen Punkt aus dem Auswärtsspiel mitgebracht. Ein Heimsieg gegen Daun könnte uns in der Tabelle nach oben hieven. (Alfred Schmitz)

By | 2018-08-22T14:30:19+00:00 August 22nd, 2018|Spielberichte Erste|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment