12. Spieltag – SG Darscheid II – SV Brockscheid (1:1)

12. Spieltag – SG Darscheid II – SV Brockscheid (1:1)

Ein Hauch von englischer Woche

Darscheid. Unser Freitagabendspiel gegen Brockscheid war der Auftakt zu vier Spielen Spiele in zehn Tagen. Die Gäste spielten bisher eine recht ordentliche Saison, waren aber wie viele andere in der Klasse auch, nicht wirklich einzuschätzen. Sie lagen vor dem Spiel deutlich vor uns in der Tabelle, die jedoch nicht ganz so aussagekräftig war, allen voran durch Nachholspiele und freie Spieltage.

Wir konnten bereits nach etwa fünf Minuten in Führung gehen, als Felix Kolf alleine auf das gegnerische Tor zulief und den Ball im Tor unterbrachte. Beim Zuspiel stand er allerdings recht deutlich im Abseits. Warum der Schiedsrichter nicht abgepfiffen hat, bleibt sein Geheimnis. Es entwickelte sich dann nach ein Spiel, in dem beide Teams den Weg nach vorne suchten, aber in des Gegners Hälfte zu hektisch und ungenau agierten. Brockscheid wusste gut mitzuspielen, konnte allerdings die Spitzen nicht in Szene setzen. Uns erging es ähnlich, wobei wir vielleicht die etwas größere „Gefahr“ ausstrahlten.

Es spielte sich meist zwischen den 16ern ab, ohne dass es zu den ganz großen Chancen kam. Trotz allem war es kein schlechtes Spiel, manchmal halt einfach zu hektisch. Die Gäste steckten nicht auf, was dem Spiel gut tat und uns nicht dazu verleitete, unsere Bemühungen nach vorne einzustellen. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, wobei die Gäste uns da das Leben schwerer machten und auch bessere Möglichkeiten hatten. Elias Engels konnte die meisten Bälle entschärfen, wir unsererseits hatten nicht wirklich die Gelegenheit zum zweiten Treffer.

Es blieb ein enges Spiel, bei dem Brockscheid eher am Ausgleich war. Der fiel dann auch fünf Minuten vor Schluss, als Leon Sander unbehelligt kurz hinter der Mittellinie loslaufen und keiner von uns den Gegner stellen konnte .Abwehr zu tief, Sechser auf Höhe der Verteidigung – da ist das Mittelfeld offen. So konnte er aus halbrechter Position aufs Tor schießen und der Ball ging knapp neben dem Pfosten über die Linie.

Fazit: Unter dem Strich haben sich die Gäste den Punkt verdient. Die Leistung von uns war deutlich besser als die Wochen zuvor. Trotz der gerechten Punkteteilung muss man aber sagen, dass wir bei konsequenter Verteidigung des Schützen das Tor hätten verhindern können. Steht nur ein Spieler höher vor der Abwehr, wird der Gegner aus dieser Position nicht schießen. Durch die Leistungssteigerung gegenüber den Wochen zuvor, macht dies den Fehler aber wieder wett. (Markus Fandel)

By | 2018-04-25T18:34:46+00:00 April 25th, 2018|Spielberichte Zweite|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment