B-Klasse – 02. Spieltag – SG Oberbettingen – SG Mehren (1:1)

B-Klasse – 02. Spieltag – SG Oberbettingen – SG Mehren (1:1)

Noch ungeschlagen

Oberbettingen. Um es vorwegzunehmen. Es war eine schwierige Reise nach Oberbettingen zum Aufsteiger. Der Gegner war nach seiner 0:4 Niederlage in Nohn hochmotiviert, jetzt einen Heimsieg folgen zu lassen. Und so forsch fing er auch an. In den ersten 10 Minuten wurde unsere Abwehr mehrere Male überspielt und hier half wirklich nur großes Glück, um diesen Ansturm schadlos zu überstehen. Mit dem schlechten Platz kam unsere Mannschaft das ganze Spiel nicht zurecht und so konnten wir in nur wenigen Sequenzen mit Kombinationsfußball aufwarten.

Allerdings kamen wir nach diesem Anfangssturm dann doch besser ins Spiel und Yannick konnte eine der wenigen guten Angriffsbemühungen in der 27. Minute zum 1:0 verwerten. Damit war das Spiel eigentlich auf den Kopf gestellt. Aber mit diesem Ergebnis konnten wir in die Halbzeit gehen. In der Pause stellten wir dann die Taktik komplett auf Sicherheitsfußball um. Im Zweifelsfall den Ball unkontrolliert nach vorne schlagen. Es ist zwar überhaupt nicht das Spiel unserer Mannschaft, aber mit Kombinationen wären wir zu viel Risiko eingegangen.

Den schlechten Platzverhältnissen haben wir uns dann 45 Minuten untergeordnet, um dann über Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Leider mussten wir dann Mitte der Halbzeit nach einer Standardsituation – wir bekamen nach einem Freistoß in Höhe der Eckkante unseres Strafraumen einfach den Ball nicht weg –  das 1:1 hinnehmen.

Danach ging es in einen offenen Schlagabtausch über. Wir hatten durch zwei Kopfbälle von Philipp und Yannick und einer guten Schusschance von Danny noch drei gute Tormöglichkeiten, die jedoch alle nicht genutzt werden konnten. Letztendlich mussten wir mit einem „glücklichen“ Unentschieden die Heimreise antreten, auch deswegen, weil die kämpferischen Momente einfach zu wenig sind. Die Mannschaft möchte vieles spielerisch lösen. Nur ohne Körpereinsatz über 90 Minuten wird es auch in Zukunft schwer sein, Siege einzufahren.

Fazit: Mal wieder ersatzgeschwächt zu einem Auswärtsspiel gefahren – Kevin im Urlaub, Moritz und Nils verletzungsbedingt nicht dabei, Sven kam direkt vom Urlaub auf den Sportplatz und konnte noch 20 Minuten spielen. Die Trauben hängen hoch, wir müssen um jeden Punkt bis zum Anschlag kämpfen. Es wird eine schwierige Saison werden, wenn uns nicht regelmäßig alle Spieler zur Verfügung stehen. Hoffnung machen uns allerdings unsere „jungen“ Spieler, die sehr bemüht sind und einiges an Talent mitbringen. (Alfred Schmitz)

By | 2017-09-01T16:14:50+00:00 September 5th, 2016|Archiv|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment