B-Klasse – 03. Spieltag – SG Mehren – SG Efeu-Esch (2:1)

Sieg in letzter Sekunde!

Mehren. Es war wahrlich kein Spiel für schwache Nerven und spannend bis zum Spielende. Der Mannschaft war die “historische” Bedeutung durch die offizielle Platzeinweihung bewusst und entsprechend motiviert ging man auch zu Werke. Schon nach 90 Sekunden der erste Eckball für unsere Mannschaft – mit tatkräftiger Unterstützung unseres Gegners, der im Rahmen des Fairplay einen von der Schiedsrichterin auf Abstoß entschiedenen Ball auf einen Eckball korrigiert hatte (RESPEKT!). Diesen Eckball verwandelte dann Andy Hoppe per Kopf  zum viel umjubelnden Führungstreffer. Dies beflügelte unsere Mannschaft natürlich noch mehr und so konnten wir das Spiel  jederzeit offen gestalten. Beide Mannschaften tasteten sich jedoch mehr oder weniger eine Halbzeit ab, ohne dass etwas Nennenswertes passierte. So gingen wir, in Führung liegend, in die Halbzeitpause.

Die SG Efeu kam erwartungsgemäß mit viel Druck aus der Kabine, ohne uns jedoch vor große Probleme zu stellen. Das Spiel nahm erst dann eine Dynamik auf, als es Keeper Mark “langweilig” wurde und er einen scheinbar leichten Ball durch die Arme ins Tor gleiten ließ. Dieses Schockerlebnis sollte dann unsere alten Tugenden wieder wach werden lassen. Mit Leidenschaft und Kampfkraft wollten wir heute unbedingt den Sieg nach Hause fahren. Nach einer tollen Kombination von Michael Lubczynski auf Daniel Schmitz, der quer auf Paddy Lenartz legte, schob dieser zum verdienten Führungstreffer ein – dachten zumindest alle. Nur die Schiedsrichterin hatte wohl ein Abseits gesehen und gab diesen Treffer nicht. Das konnte uns jedoch an diesem Tage nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen. Efeu versuchte durch sporadische Konter ihr Unentschieden  über die Zeit zu retten. Dann Elfmeter, fünf Minuten vor Schluss der Partie, nach Foul an Michael Lubzynski im Strafraum. Paddy Lenartz schaffte es jedoch nicht, diesen Ball im Tor zu versenken!

Aber auch das konnte uns nicht stoppen. Weiter auf das entscheidende Tor drängend, gaben wir keinen Meter preis. In der 93. Minute erhielten wir einen Freistoß an der Mittellinie. Christoph „Bolla“ Preis brachte den Ball butterweich in den 16er auf Michael, dieser verlängerte mit dem Kopf in den Torraum, wo bereits Andy Hoppe auf den Ball lauerte und ihn dann zum entscheidenden Siegtreffer versenkte. Aus, das Spiel war aus und wurde auch nicht mehr angepfiffen.

Fazit: Ein starkes Spiel unserer Mannschaft, die in der Defensive gut stand. Unser Manko liegt jedoch nach wie vor im Offensivbereich. Das hat natürlich vor allem mit den vielen Verletzungen unserer Offensivspieler zu tun. Wir werden in den nächsten Wochen daran zu arbeiten haben, dies zu kompensieren. (Alfred Schmitz)

Share

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.