B-Klasse – 03. Spieltag – SV Ulmen – SG Mehren (0:1)

B-Klasse – 03. Spieltag – SV Ulmen – SG Mehren (0:1)

Einem verdienten Sieg ging ein starkes Stück Arbeit voraus

Ulmen. Um es vorweg zu sagen: Es war ein hartes Stück Arbeit. Wir hatten vor vier Wochen das Pokalspiel gegen Fortuna Ulmen 0:3 verloren und waren daher auch auf Wiedergutmachung eingestellt. Dafür hatten wir uns  intensiv in den Trainingseinheiten auf das Spiel vorbereitet. Dienstags im Training wurde noch viel Wert auf Aggressivität gesetzt, um die Körperspannung für die Woche auf ein hohes Level zu bekommen. Am Freitag hatten wir dann im taktischen Bereich den Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit der einzelnen Mannschaftsteile (Raumaufteilung, Abstände zueinander) gelegt, weil wir wussten, dass ohne Körpereinsatz und gute Raumaufteilung ein Sieg nur schwerlich möglich war.

Mit diesen Vorgaben ging unsere Mannschaft dann auch in dieses Spiel und hat vom Anstoß an versucht, dies auch entsprechend umzusetzen. Wir wollten den Ball laufen lassen, um den durch das Pokalspiel am Mittwoch doch etwas geschwächten Gegner noch mehr ermüden zu lassen. Dies ist uns dann auch von der ersten Minute an gut gelungen. Allerdings mussten wir in der Anfangsphase zwei starke Torschussaktionen der Heimmannschaft überstehen, die jedoch von unserem glänzend aufgelegten Taleb mit Bravour vereitelt werden konnten. Danach konnten wir ein leichtes Übergewicht erspielen, ohne jedoch zu nennenswerten Torchancen zu kommen. Ulmen kam mit unserem guten Pressing im Mittelfeld überhaupt nicht zurecht und musste daher immer öfters quer spielen, anstatt nach vorne in die Tiefe spielen zu können. Damit hielten wir uns den Gegner vom eigenen Strafraum weitestgehend weg. Somit ging das Spiel mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit. Wir waren uns bewusst, dass hier und heute ein Tor das Spiel entscheiden könnte. Unsere weitere Strategie war daher darauf aufgebaut, unsere Offensive durch einen zusätzlichen Stürmer zu verstärken.

Dies war Nils vorbehalten, der allerdings aufgrund einer noch nicht auskurierten Verletzung nur für max. 30 Minuten zur Verfügung stehen konnte. So hatten wir ihn dann auch erst in der 56. Minute eingewechselt und mit seiner ersten Aktion nach 10 Sekunden konnte er das vielumjubelte 1:0 erzielen. Mit diesem Vorsprung im Rücken verstärkten wir unsere Angriffsbemühungen noch mehr und brachten damit Kevin und Marcel in aussichtsreiche Positionen. Leider blieb es den beiden verwehrt, mit einem weiteren Tor das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Ulmen selbst kam auch nur noch zu zwei guten Torchancen, die allerdings auch da wieder von Taleb entschärft werden konnten, so dass tatsächlich dieses eine von uns geschossenen Tor das Spiel entschied.

Fazit: Die Mannschaft konnte die taktischen Vorgaben sehr gut umsetzen und hat sich in Punkto Aggressivität und Kampfbereitschaft gesteigert. Dies war letztendlich der Siegesgarant für dieses auf Augenhöhe geführte Spiel, obwohl mit Marc, Andy und Moritz wieder drei Spieler nicht zur Verfügung standen.  Diese drei Punkte geben uns für die nächsten zwei schweren Spiele gegen den Tabellenführer aus Stadtkyll und dem Meisterschaftsfavoriten aus Prüm die Ruhe, das Selbstbewusstsein und die notwendige Entschlossenheit, um weitere Punkte einzufahren. (Alfred Schmitz)

By | 2017-09-01T16:14:53+00:00 September 5th, 2016|Archiv|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment