D-Klasse – 04. Spieltag – DJK Kelberg II – SG Mehren II (2:0)

D-Klasse – 04. Spieltag – DJK Kelberg II – SG Mehren II (2:0)

Keine Ernte nach reifer(er) Leistung

Kelberg. Das vierte Spiel fand für uns in Kelberg statt. Nach dem Erfolg gegen Deudesfeld wollten wir in Kelberg auf jeden Fall punkten, um nicht schon so früh in der Saison in der unteren Tabellenhälfte hängen zu bleiben.

Das Spiel begann recht ausgeglichen in den ersten 10-15 Minuten. Wir konnten nicht wirklich zum Abschluss kommen und Kelberg hatte außer einer Halbchance auch nicht viel anzubieten. Wir begannen dann nach einer viertel Stunde das Spiel mehr an uns zu ziehen und den Weg öfters in den gegnerischen Sechzehner zu suchen. Die Mannschaft erspielte sich einige gute Chancen. Unter anderem konnte Mike Weinand mit einem schönen Heber aus etwa zwanzig Meter leider nur die Latte treffen, Chris Alberg traf mit einem Schlenzer die Tornetzstange und Jaan Lorré verzog aus kurzer Distanz knapp. Thomas Dimmig wollte sich da auch nicht hinten anstellen und schoss ebenfalls aus kurzer Entfernung am Tor vorbei. Auf der Gegenseite versuchte auch Kelberg nach vorne zu spielen, wir konnten jedoch die Angriffe meist gut abwehren, so dass eigentlich keine Gefahr für unser Tor bestand. Beim Stande von 0:0 ging es dann in die Halbzeit.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wollten wir an die gute erste anknüpfen und suchten auch direkt wieder den Weg nach vorne. Eine Unkonzentriertheit im Spielaufbau kurz nach Wiederbeginn brachte uns dann aber in Rückstand. Wir verloren in der eigenen Hälfte den Ball, den Kelberg schnell auf unsere rechte Seite spielte. Jürgen Maas konnte dort den Ball aufnehmen und im Sechzehner zum Abschluss kommen. Zu allem Überfluss wurde der Ball noch abgefälscht, so dass Andy Bley keine Chance hatte.

Den Gegentreffer steckten wir schnell weg und so gelang es uns, Kelberg immer mehr in die eigene Hälfte zu drängen. So hatten wir den Gegner nach gut siebzig Minuten fast nur noch in deren Hälfte, was für uns aber auch das Erspielen von Torchancen schwerer machte. Wir hatten dennoch einige gute Abschlüsse, nur das Tor wollte nicht fallen. So verschoss Thommy innerhalb des Sechzehners, Niklas traf aus fünf Meter nur den Torwart und Thomas Umbach konnte einen schönen Freistoß nur knapp neben den Pfosten setzen. In der 75.Min schwächte sich Kelberg dann selbst durch eine Gelb/Rote Karte. Wir drängten weiterhin auf den Ausgleich, das nötige Glück dazu sollte uns an diesem Tag aber fehlen.

In der 80. Minute liefen wir in einen Konter, der abgefälscht als Torschuss (?) oder Hereingabe (?) ins Tor traf. Wir gaben trotz allem nicht auf und versuchten wenigstens den Anschlusstreffer zu erzielen. Es blieb dann aber beim 2:0 für Kelberg.

Fazit: Nochmals eine Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Deudesfeld. Es sind aber auch Parallelen zu finden zum Spiel gegen Lissingen. Kleinigkeiten in der Defensive werden zurzeit sofort bestraft. Da müssen wir noch abgeklärter werden und uns besser positionieren, was das Positionsspiel in der Defensive betrifft. Wir verlieren ein Spiel mit zwei Torschüssen gegen uns. Größtes Manko bleibt das Toreschießen. Trotz guter Einschussmöglichkeiten konnten wir keinen Treffer erzielen. Da müssen wir konzentrierter und überlegter zu Werke gehen.

Ein großes Lob muss man der Mannschaft trotzdem ausstellen. Sie hat trotz des Rückstandes sofort wieder das Spiel an sich gezogen und auf eigene Treffer gedrängt. Wir sind auch läuferisch auf einem guten Weg, wie die Spiele bisher gezeigt haben. Spielerisch war ebenfalls eine Steigerung erkennbar. Jetzt fehlen nur noch die Ergebnisse. Aber die werden kommen. Wir haben uns im Training und Spiel weiter gesteigert. DAS wird sich auszahlen. (Markus Fandel)

By | 2017-09-01T16:10:20+00:00 September 15th, 2015|Archiv|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment