Kreispokal A/B – Achtelfinale – SG Geichlingen II – SG Darscheid (2:1)

Kreispokal A/B – Achtelfinale – SG Geichlingen II – SG Darscheid (2:1)

Pokalaus in letzter Sekunde

Nusbaum. Mit dem Bus fast drei Stunden unterwegs und dann auch noch verloren. Schade, gute Torchancen wurden wieder mal nicht verwertet. Wie gewohnt übernahmen wir von Anfang an das Kommando über das Spiel und gestalteten die Partie mit Verlagerungen in der Abwehrkette und über die Sechser in die Offensive. Der Gegner versuchte seinerseits über Konter zum Erfolg zu kommen und hatte damit leider mehr Erfolg als wir mit unserem Kombinationsspiel.

Bereits in der 22. Minute wurde die Heimmannschaft belohnt. Über unsere linke Abwehrseite konnte man sich durchsetzen; Flanke vors Tor und der Schütze lies Taleb Zoaeter keine Chance. Knapp zehn Minuten später glückte Danny Schmitz auf der rechten Seite das Gleiche; Flanke von der Außenlinie, die der Tormann nicht festhalten konnte und Sven Mohrs staubte zum 1:1 ab. Kurz vor der Pause hatte Sven den Führungstreffer auf dem Fuß, verzog aber knapp am Tor vorbei. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, jeder Fehler konnte das Ausscheiden herbeiführen. Das änderte sich im Grunde genommen auch nicht in der zweiten Halbzeit. Geichlingen hatte Mitte der zweiten Hälfte den Torschrei schon auf den Lippen, doch Taleb konnte den Gegentreffer mit einer tollen Aktion verhindern. Kurz vor Schluss hatte Sven die Entscheidung auf dem Fuß, aber auch da vereitelte der glänzend aufgelegte Schlussmann der Heimmannschaft die Entscheidung.

Als sich alle schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten, fiel durch eine Unachtsamkeit unserer Abwehr der 2:1 Siegtreffer. Taleb konnte den ersten Schuss noch parieren, hatte aber gegen den Nachschuss keine Chance mehr. Leider half unsere Verteidigung dabei tatkräftig mit. Dies war allerdings noch nicht die Entscheidung. Es waren noch vier Minuten zu spielen. und alle zwei Minuten hatten wir eine klare Torchance unmittelbar vor dem Torwart, der aber beide Male prächtig parierte. Der Schlusspfiff erfolgte und wir waren somit ausgeschieden.

Fazit: Die erste Halbzeit war mal wieder besser als die zweite. Über 90 Minuten gesehen war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir haben es mal wieder versäumt Tore zu machen und hier kann man den Vergleich zur vergangenen Saison ziehen – wir machen zu wenig Tore. Würden wir nur jede zweite Torchance, wären wir eine Runde weiter und Tabellenzweiter. (Alfred Schmitz)

By | 2018-10-12T23:37:08+00:00 Oktober 12th, 2018|Spielberichte Erste|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment