D-Juniorinnen – MSG Eifelhöhe-Struth II – FC Bitburg (4:4)

D-Juniorinnen – MSG Eifelhöhe-Struth II – FC Bitburg (4:4)

Torreiches Unentschieden auf der Josef-Ring-Sportstätte

Mehren. Im Heimspiel gegen den FC Bitburg kam unsere Mannschaft vergangenen Samstag, trotz einer zwischenzeitlichen 4-1 Führung, am Ende leider nicht über ein Remis hinaus. Dabei sahen die Fans beider Lager zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten.

Die erste Hälfte gehörte klar unserer Mannschaft. Aus einer gut organisierten Abwehr heraus kombinierte unser Team ansehnlich über die Mittelfeldreihen bis in die Spitze, wo Marisa Otten zu finden war, die bereits in der siebten Spielminute ein tolles Zuspiel zur frühen Führung verwertete. Die gleiche Spielerin war es auch, die wenige Minuten später nach einem Fehler in der Gästeabwehr alleine auf das gegnerische Tor zusteuerte und überlegt zum 2-0 einschob. Die Gäste steckten trotz des Zwei-Tore-Rückstands nicht auf und blieben vor allem über ihre rechte Seite brandgefährlich. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über eben diese rechte Seite war es Ronja Schäfer, die mit einer tollen Glanzparade den Anschlusstreffer verhinderte. Auf der gegenüberliegenden Seite baute Alina Rochlitzer kurz vor der Pause, im Anschluss an einen Eckball von Chiara Clausen, die Führung weiter aus. Den letzten Punkt einer unterhaltsamen ersten Hälfte setzten jedoch die Gäste. Nach einem Fehler kam eine Gästespielerin frei zum Abschluss, Ronja tauchte ins bedrohte Eck ab, war jedoch gegen den strammen Schuss von der Strafraumkante machtlos.

Die zweite Hälfte startete vielversprechend für uns. Bereits kurz nach Wiederanpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Hermann Bohr, erzielte Marisa Otten mit ihrem dritten Treffer dass 4-1. Wer dachte die Partie sei gelaufen, der täuschte sich. Die Gäste steckten nicht auf und verkürzten wenige Minuten später erneut. Unser Team verlor nun leider etwas den Faden. Einfache Ballverluste bereits in der eigenen Hälfte sorgten für reichlich Unordnung in unserem Spiel. Bitburg war nun am Drücker und wurde etwa eine Viertelstunde vor Spielende mit dem Anschlusstreffer belohnt. Zuvor hatten jedoch Lilly Krämer und Chiara Clausen bei einem der wenigen Entlastungsangriffe die Chance auf 5-2 zu stellen verpasst. Als die Gäste knapp fünf Minuten vor Spielschluss den Ausgleich erzielten, drohte die Partie komplett zu kippen. Erst jetzt wachten unsere Mädels wieder auf. Beide Teams wollten den Sieg, beide Teams hatten die Chancen dazu. Nun war es ein offener Schlagabtausch mit offenem Visier. Marisa Otten hatte gleich zweimal den möglichen Siegtreffer auf dem Fuß, verzog jedoch jeweils knapp. Auf der anderen Seite hielt Ronja Schäfer mit einer weiteren Glanztat zumindest den einen Punkt für unser Team fest.

Fazit: Am Ende war es für beide Fanlager ein unterhaltsames sowie Nervenaufreibendes Spiel. Möglich, dass sich unser Team nach dem zwischenzeitlichen 4-1 bereits etwas zu sicher war. Hut ab aber auch für die Gäste, die zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt haben und sich so den Punkt unter dem Strich sogar verdient haben. (Hein Carl)

Für unser Team spielten: Ronja Schäfer, Alina Rochlitzer, Marie Jungen, Milena Carl, Marisa Otten, Chiara Clausen, Franca Hahn, Nele Carl, Lilly Krämer, Emilia Krenciszek, Melina Bender

 

By | 2017-09-12T01:07:39+00:00 September 12th, 2017|Jugend|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment