01. Spieltag – SG Darscheid II – SG Bongard II (2:1)

01. Spieltag – SG Darscheid II – SG Bongard II (2:1)

Saisonauftakt nach Maß

Darscheid. Nach der herben Enttäuschung im Pokal wenige Tage zuvor, sollte zum Saisonauftakt die SG Bongard II zu Gast sein und damit ein Gegner, der unserer Mannschaft auf dem Papier liegt. Doch bekanntlich stand sich unsere Mannschaft in der vergangenen Saison viel zu oft selbst im Weg und so nimmt man in der Spielzeit 18/19 neuen Anlauf, um die vergangenen Probleme nicht wieder aufkeimen zu lassen.

Dementsprechend motiviert ging man schon zu Beginn an ins Spiel und setzte die ersten Akzente. Doch dass die Gäste hier nicht als Punktelieferant dienen wollten, war ebenso zu spüren. Es entwickelte sich eine muntere und temporeiche Begegnung, die mit dem Pokalaus vier Tage zuvor nichts gemeinsam hatte. Nach rund einer Viertelstunde tauchte Marcel Schneider völlig frei vor dem Tor auf, nachdem eine Flanke punktgenau bei ihm landete. Doch legte dieser den Ball am Kasten vorbei und verpasse die Führung.

Viele Zweikämpfe bestimmten das Spiel und gerade im Mittelfeld ging es eng zu. Spielerisch hatte unsere Zweite leichtes Oberwasser, doch bei verlorenen Bällen im Mittelfeld musste man hellwach sein. So setzten sich die Gäste nach einer halben Stunde zum ersten Mal gut durch und Elias Engels musste eine verunglückte Flanke über die Latte klären (29‘). In der Schlussviertelstunde war die Zweite aus Bongard am Drücker, kamen noch einmal durch und der Klärungsversuch von Achim Peters landete fast im eigenen Netz (38‘). Die anschließende Ecke wurde nur unzureichend geklärt und wieder war Engels wach und parierte glänzend (39‘).

Inmitten der Druckphase zeigte auch unsere Elf ihr Können. Marcel Schneider setzte sich auf der linken Seite technisch versiert durch, ließ seinen Gegenspieler stehen und passte das Leder in die Mitte zu Umbach, der in Manier eines klassischen Abstaubers den Ball über die Linie bugsierte (42‘). Wer nun glaubte, dass es entspannt zum Pausentee ging, der sah sich getäuscht. Noch einmal kam die SG Bongard über rechts und Engels wehrte wieder ab, während die folgende Ecke wieder nur unzureichend geklärt werden konnte und man aus guter Position den Schuss verzog. Im Gegenzug zeigten die Gäste die nächste Unachtsamkeit und Thomas Dimmig war aus abseitsverdächtiger Position frei durch, doch legte dieser den Ball links am Tor vorbei (45‘+3).

Mit Beginn der zweiten Hälfte bestimmte unsere Truppe das Spiel. So landete eine Flanke von Achim Peters an der Latte (49‘), ehe Thomas Umbach zum Doppelback einlochte. Einen abgefangenen Pass erkämpfte er sich zurück, wurde nicht angegriffen und so zog er aus 30 Metern einfach mal ab. Das Spielgerät landete genau im rechten Winkel und auch wenn der Torhüter dabei keine gute Figur machte, muss man den erstmal genauso einnetzen (51‘).

Dass man die Gäste nochmal ins Spiel zurückkommen ließ, hatte man sich letztlich selbst zuzuschreiben. Erst lud man Bongard nach einem Querschläger zum Anschlusstreffer ein, doch war es dem schwachen Schuss des Stürmers zu verdanken, dass dieser den Fehler nicht ausnutzte (59‘). Doch nur eine Minute später entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, nachdem durch einen Stellungsfehler der Pass beim Angreifer landete und dieser nur durch Foulspiel gestoppt werden konnte. Engels ahnte die Ecke, doch Haier traf zum Anschluss (62‘).

In der Folge wurde die Partie noch verbissener geführt, was nicht gerade dem Spielfluss zugute, aber unserer Mannschaft entgegenkam. Bongard biss sich die Zähne an Fandels Männern aus und auch wenn die Partie wieder offen war, konnte man für keine Höhepunkte mehr sorgen.

Fazit: Ein erkämpfter, temporeicher und nicht ganz unverdienter Sieg unserer Mannschaft, auch wenn beide Mannschaften alles reinwarfen. Beide Abwehrreihen standen nicht immer sicher und so gibt es trotz dem Auftakterfolgs noch genug zu tun. Letztlich machte das Sahnetor von Umbach den Unterschied. Positiv hervorheben muss man die Ruhe auf und neben dem Platz, so dass man nicht unnötig Körner verschenkte. Wenn man die positiven Dinge mit in die nächsten Wochen nehmen und die negativen im Training ausmerzen kann, können wir uns auf eine hoffentlich positive Saison freuen. Doch dazu ist jeder Spieler gefragt und muss seinen Teil beitragen. (Daniel Schmidt)

By | 2018-08-17T14:13:57+00:00 August 17th, 2018|Spielberichte Zweite|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment