05. Spieltag – SG Darscheid II – FC Kirchweiler II (3:0)

05. Spieltag – SG Darscheid II – FC Kirchweiler II (3:0)

Mit geschlossener Leistung zum Sieg

Darscheid. Gut in Fahrt zeigt sich unsere Zweite in dieser Saison. Gegen Kirchweiler tat man sich all die Jahre oft schwer und doch war es an der Zeit, mit dem bisher gesammelten Selbstvertrauen erhobenen Hauptes in die Partie zu gehen und dem Gegner zu zeigen, dass man die drei Punkte einbehält.

Gezeichnet von der Nacht zuvor, ging es etwas behäbig in die Begegnung und man musste sich erstmal Lunge und Leber freilaufen. So versuchte es Chris Alberg mit der ersten Torannäherung, verfehlte das Ziel aus der Distanz aber um einige Meter. Besser ins Spiel kam unsere Truppe trotzdem und man suchte zielstrebig den Weg nach vorne. Doch fehlte es noch an der nötigen Konzentration und Genauigkeit, so dass die Gäste keine Probleme hatten die Bälle zu klären. Diese sahen sich jedoch zunehmend unter Druck, da deren Spiel nach vorne kaum vorhanden war. Es dauerte jedoch zwanzig Minuten, bis unsere Elf richtig wach war. Leon Schüler setzte sich über die linke Seite durch, legte in die Mitte zu Alberg ab, doch kam dieser nicht mehr richtig an den Ball und wurde entscheidend gestört. Diese Chance diente als Initialzündung für die Mannschaft. Nach rund einer halben Stunde war es soweit. Ein langer Freistoß von Florian Papberg landete im Fünfer bei Chris Alberg, der den Ball nicht richtig traf und doch zur verdienten Führung einnetzte (29‘).

Noch im Freudentaumel, zeigte man sich in der Defensive das erste Mal unkonzentriert, als Fabian Weber aus halbrechter Position nur knapp am Pfosten vorbeischoss (30‘). Kurz darauf musste noch einmal zur Ecke geklärt werden und so plötzlich wie Kirchweiler im Spiel schien, zeigte sich Chris Alberg als Spielverderber und tütete die Zwei-Tore-Führung ein. Ein schöner Pass von Thomas Umbach auf die rechte Seite zu Achim Peters mündete in einen Vollspannschuss, den der Keeper parieren konnte. Doch landete das runde Leder vor den Füßen von Alberg, der nur noch abstauben musste – 2:0 (35‘).

Verdient ging es mit der Führung in die Halbzeitpause und der Erkenntnis, dass an diesem Tage nichts anbrennen würde, sofern man weiter konzentriert zu Werke geht. Doch dass die Gäste Qualität besitzen, die es nur abzurufen gilt, zeigte Weber kurz nach Wiederanpfiff. Während sich die Abwehr anscheinend noch in der Kabine befand, nahm dieser eine Flanke auf halblinks direkt ab und setzte den Ball nur knapp neben das Tor. Es folgten die besten (zehn) Minuten Kirchweilers, doch baute die Mannschaft ebenso schnell wieder ab.

In der 55. Spielminute setzte sich Leon Schüler auf links durch und brachte den Ball im Tor unter, doch pfiff der Schiedsrichter zurecht ab, da er im Zweikampf zuvor nur per Foul an das Spielgerät gelangte. Direkt darauf folgte eine wunderbare Konterchance im 5 zu 3 für unsere Elf, die aber kläglich vergeben wurde. Fortan übernahm die Zweite wieder das Kommando, zeigte sich zweikampfstark und schien Kirchweiler damit den Zahn zu ziehen. Mit einem langen Freistoß hätte Lukas Wagner himself fast für sein erstes Tor in unserer SG gesorgt, doch pflückte Gästetorwart Görgen die Kirsche glänzend aus dem Winkel (63‘). Die folgende Ecke landete vor Albergs Füßen und wieder war Görgen zur Stelle (64‘).

Unsere Zweite schien dem dritten Tor weitaus näher als Kirchweiler dem Anschlusstreffer und doch dauerte es noch geschlagene zehn Minuten bis zum entscheidenden Brustlöser. Zuerst scheiterte Vollbartträger Alberg noch einmal am Torhüter, nachdem Umbach ihm den Ball unfreiwillig auflegte (72‘), ehe Schüler zum 3:0 vollendete und die Mannschaft den besten Spielzug der Partie zeigte. Ein langer Pass auf Thomas Dimmig, der nach rechts auf Ruppel ablegte und ebendieser den Pass durch die Gasse in den Lauf von Schüler spielte, der den Torhüter umkurvte und lässig einschoss – Bilderbuchkonter! (75‘)

Die Messe schien damit gelesen und es ging in der Folge etwas zu lässig zu. Erst scheiterte Adams am Lattenkreuz (75‘), eher Weber nochmal freistehend per Direktabnahme verzog (80‘). Bis zum Abpfiff taten sich beide Mannschaften nicht mehr viel und so ging es mit drei Toren und Punkten zum Mittelkreis.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft und eine insgesamt ansprechende Leistung. Spielerisch, läuferisch und mit mehr Zug zum Tor, zeigte man sich Kirchweiler klar überlegen und bleibt damit weiter in der Spur. Nach dem spielfreien Wochenende in der kommenden Woche folgen zwei Begegnungen, die man gewinnen muss, möchte man sich an der Tabellenspitze behaupten. Wenn weiterhin mit dieser Einstellung gespielt wird und die Mannschaft geschlossen auftritt, wird Fandels Elf uns hoffentlich noch viel Grund zur Freude bereiten. (Daniel Schmidt)

By | 2018-09-13T13:56:33+00:00 September 9th, 2018|Spielberichte Zweite|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment