11. Spieltag – DJK Kelberg III – SG Darscheid II (0:2)

11. Spieltag – DJK Kelberg III – SG Darscheid II (0:2)

Zweite bleibt in der Spur

Kelberg. Am 11. Spieltag ging es für uns gegen die neu gegründete Dritte aus Kelberg. Die Mannschaft von Trainer Markus Schneider war gut in die Saison gestartet und belegte Platz sechs mit erst acht Gegentoren. Scheinbar eine Mannschaft, die zu verteidigen wusste.

Das Spiel begann und beide Mannschaften waren bestrebt die ersten Akzente zu setzen. Wir hatten anfangs etwas Schwierigkeiten den Gegner im Mittelfeld zu stellen und im Aufbau zu stören. Die ersten Minuten gehörten dann aber uns und so konnten wir bereits nach acht Minuten in Führung gehen. Eine Hereingabe von Andreas Bley konnte Chris Alberg in Höhe des 16ers direkt abnehmen und der Ball landete im rechten Winkel.

Merkwürdigerweise gab uns das allerdings nicht die nötige Sicherheit im weiteren Spielverlauf. Wir hatten arge Probleme das Mittelfeld zu verdichten bzw. Kelberg am Spielaufbau zu hindern. Vor allem auf unserer rechten Seite gab es einige Abstimmungsprobleme und Stellungsfehler, die die Gastgeber versuchten auszunutzen. Am 16er konnten wir dann aber spätestens die Angriffe unterbinden. Unabhängig davon, dass Kelberg kaum in den 16er kam, standen wir zu tief und hatten keinen Zugriff auf die Mittelfeldspieler, die oft viel Raum in unserer Hälfte hatten, diesen aber nicht entscheidend genug zu nutzen wussten.

Optisch hatte Kelberg mehr vom Spiel und drängte uns mehr in die eigene Hälfte, als uns und mir das lieb war. Wir konnten zwar einige Angriffe nach vorne starten, die aber zu ungenau und dementsprechend nicht konsequent genug waren. In der Halbzeit hatten wir die Fehler der ersten Halbzeit angesprochen und Lösungen gegeben, um mehr Präsenz im Mittelfeld zu haben. Mit Beginn der zweiten Hälfte hatten wir dann auch mehr Zugriff und konnten viele Bälle abfangen, bevor sie in den gefährlichen Bereich kamen. Nach vorne wurde es unsererseits etwas zwingender, was dann zum zweiten Tor für uns führte. Erst traf Michael Weber mit einem schönen Schuss von halbrechts die Querlatte. Der Abpraller landete bei Dennis Kawik, der mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck sein Glück versuchte. Daniel Weber im Tor der Kelberger hielt mit einer tollen Parade dagegen und es gab Ecke. Die Hereingabe von Michael köpfte Andy Bley gekonnt aufs Tor. Der Ball wurde abermals gut von Daniel Weber pariert, der freiliegende Ball konnte dann aber von Thomas Dimmig über die Linie gedrückt werden. Das Tor gab uns dann deutlich mehr Sicherheit und wir konnten den Vorsprung verteidigen und die drei Punkte mitnehmen.

Fazit: Über 90 Minuten und vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg. Aber auch gegen einen Gegner, der spielerisch mithielt und zeigte, warum er erst acht Gegentreffer hatte. Kelberg wusste vor allem in der ersten Halbzeit zu gefallen und mit mehr Schwung nach vorne hätten sie uns öfters in Verlegenheit bringen können. Wir unsererseits machen noch zu oft die gleichen Fehler im Spiel und mit Ball. So hat der Gegner immer das Gefühl, das was gehen könnte. Das sollten wir in den nächsten Wochen weitgehend abstellen, um auch mehr Ruhe in unser Spiel zu bekommen. (Markus Fandel)

By | 2018-10-24T16:48:40+00:00 Oktober 24th, 2018|Spielberichte Zweite|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment