13. Spieltag – TuS Ahbach II – SG Darscheid (2:0)

13. Spieltag – TuS Ahbach II – SG Darscheid (2:0)

Fußball ist ungerecht

Leudersdorf. Wieso? Unsere Mannschaft spielte 90 Minuten guten Fußball, hatte gefühlte 75% Ballbesitz und spielte bis ins letzte gegnerische Drittel einen hochklassigen Ball. Die erste Halbzeit war durch viel Laufbereitschaft, Einsatzwille, Forechecking und hohe Passqualität unserer Mannschaft geprägt. Die Heimmannschaft kam drei (!) Mal über die Mittellinie. Auch die hohen Bälle in unsere Hälfte wurden ausnahmslos abgefangen und in einen eigenen Angriff umgewandelt. Es war also ein Spiel auf ein Tor. Leider konnten nur zwei Abseitstore durch Nils Esser erzielt werden. Die gegnerische Mannschaft stand mit ihrer 5er-Abwehrkette sehr kompakt am eigenen Strafraum und wir waren leider nicht in der Lage dieses Bollwerk zu knacken. Auch nach der Halbzeit im Grunde genommen das gleiche Bild. Der Gegner konnte zwar hin und wieder für Entlastung in unserer eigenen Hälfte sorgen, aber Gefahr wurde für uns dadurch nicht wirklich herbei beschworen. Wir konnten taktisch immer wieder von einer 3er-Abwehrkette auf eine Viererkette umstellen. Damit kam der Gegner überhaupt nicht zurecht und unsere beiden Sechser, Daniel Schmitz und Andre Schneider, trieben das Spiel immer wieder nach vorne. Florian Engels verzog in aussichtsreicher Position und auch Danny Schmitz hatte Pech, als ein gegnerischer Spieler den Ball von der Linie kratzte. So vergingen die Minuten. Zuerst hätten wir kein Glück und dann kam noch Pech hinzu. Wie aus dem Nichts erzielten die Ahbacher eine Minute vor Schluss das entscheidende Tor, als Kevin Thönnes Mannschaftskollege Christoph Preis anschoss und der Ball dann irgendwie vor die Füße des gegnerischen Spielers fiel, der dankend annahm und Marc Schreiber im Tor keine Chance ließ. Unglaublich! Das Spiel wurde total auf den Kopf gestellt. Bis auf eine Eckballchance hatte Ahbach bis dahin keine Tormöglichkeit. Wir warfen alles nach vorne und wurden dann in der Nachspielzeit nochmals mit dem 0:2 ausgekontert.

Fazit: Im Grunde genommen fehlen einem die richtigen Worte. Überlegen gespielt, wahrscheinlich die beste erste Halbzeit in dieser Saison und trotzdem stehen wir mit leeren Händen da. Unser Offensivproblem kam wieder zum Vorschein. Nils wurde das ganze Spiel über manngedeckt und konnte sich dem nicht entziehen. Auch die anderen Offensivspieler konnten nicht wirklich gute Torchancen herausspielen. Wir haben wohl versäumt das Flügelspiel besser einzusetzen. Damit hätten wir die starke Abwehr besser knacken können. (Alfred Schmitz)

By | 2017-11-22T12:14:00+00:00 November 22nd, 2017|Spielberichte Erste|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment