B-Klasse – 10. Spieltag – SG Mehren – TuS Ahbach II (1:2)

B-Klasse – 10. Spieltag – SG Mehren – TuS Ahbach II (1:2)

Langsam wird es eng

Darscheid. Bereits am Freitag fand das Flutlichtspiel gegen Ahbach statt. Ohne den noch immer verletzten Andre, aber erstmals von Anfang mit Maurice, wollten wir zu Hause engagiert und mit viel Selbstbewusstsein mal wieder einen Sieg einfahren. Wir begannen das Spiel wie gewohnt. Aus der gut sortierten Abwehr, hinten heraus kombinierend. Ahbach agierte mit einem tiefstehenden Libero und wollte mit langen Bällen aus der Abwehr zum Erfolg kommen. Also vollkommen unterschiedliche Spielsysteme, die hier aufeinander trafen. Nach anfänglichem Abtasten ohne nennenswerte Toraktionen, musste leider Moritz schon nach ca. 15 Minuten verletzungsbedingt den Platz verlassen. Dafür kam Florian. In der 16. Minute konnte sich Christoph kurz vor der Strafraumlinie nur noch mit einem Foulspiel behelfen und der gegnerische Freistoß-Schütze hämmerte den Ball aus 18 Meter unhaltbar für Marc in den Torwinkel. Wie schon im letzten Spiel fiel das 0:1 wieder mal nach einem Freistoß. Wir haben dann umgestellt und Kevin auf die linke Seite gezogen, da bei jedem Angriff von uns, deren rechter Verteidiger immer in die Mitte zog, um vor dem Libero abzusichern. Leider war unsere Mannschaft nicht in der Lage, diesen Vorteil zu unseren Gunsten zu nutzen. Ein Spiel über die linke Seite hätte uns sicherlich Vorteile verschafft.

So dümpelte das Spiel vor sich hin und ging dann auch mit diesem 0:1 in die Halbzeit. Klar war da noch alles drin! Ahbach war zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer, aber von einem Klassenunterschied war nichts zu merken. Wir spielten mal wieder auf Augenhöhe. Und so versuchten wir in der zweiten Halbzeit mit allen Mitteln zum Ausgleich zu kommen.

Leider konnten wir die sehr tief gestaffelte Abwehrkette um ihren Libero nicht wirklich aus den Angeln heben. Alle Angriffe wurden von den körperlich überlegenen Abwehrspielern erfolgreich verteidigt und diese versuchten durch gelegentliche Konter zum Erfolg zu kommen. In der 67. Minute musste dann Christoph nach seiner zweiten gelben Karte das Spielfeld verlassen. Den Elfmeter bekamen wir vom Schiedsrichter erlassen, da dieser das Foul außerhalb des Strafraums verlegte.

Dem Gegner gelang trotzdem in der 77. Minute nach einer katastrophalen Abwehrleistung auf unserer rechten Seite ein weiteres Tor. Der Offensivspieler holte sich an der Mittellinie den Ball, spielte einige unserer Spieler aus und konnte nach einem Nachschuss, den ersten Ball hielt Marc mal wieder mit Bravour, das 2:0 erzielen. Aber unsere Mannschaft ließ sich an diesem Tag davon nicht beeindrucken und nur 2 Minuten später erzielte Jo nach einem Freistoß unsererseits den Anschlusstreffer. Leider musste dann Nils, nach einem Ellenbogenschlag eines Gegenspielers ins Gesicht, auch noch das Spielfeld räumen. Aber auch das änderte nichts an der Entschlusskraft unseres Teams, zumindest noch einen Punkt zu holen. Die Ahbacher verteidigten eigentlich nur noch ihren Strafraum und versuchten mit langen Bällen das Spiel über die Runden zu bekommen. Diese wurden allerdings von uns mit viel Laufbereitschaft abgelaufen, so dass ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gastmannschaft vorgetragen wurde. Es fehlte dann jedoch, wie so oft, die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor, um die Ahbacher nochmals ernsthaft zu gefährden. So blieben unsere Angriffsbemühungen letztendlich ohne Erfolg und wir mussten mal wieder eine unverdiente Niederlage hinnehmen.

Fazit: Es ist zum Verzweifeln. Wieder mindestens zwei Verletzte! Alles gegeben, aber wie schon so oft ohne Erfolg. Wir brauchen Punkte, um gar nicht erst in die Abstiegszone abzurutschen. Die Mannschaft lässt sich von diesen Negativerlebnissen nicht beeindrucken, trainiert mit voller Schlagzahl weiter und wird auch weiterhin alles versuchen, um die notwendigen Punkte vor der Winterpause einzufahren. (Alfred Schmitz)

By | 2017-09-01T16:15:11+00:00 Oktober 25th, 2016|Archiv|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment