Herbe Klatsche im Derby

Mehren. Einsatz – Laufbereitschaft – Siegeswille gehören zu den Grundtugenden im Fußball und sollten gerade in einem Derby vorausgesetzt werden. Das alles nahmen wir uns natürlich gegen die Reserve der SG Ellscheid vor. Allerdings war mit Anpfiff der Partie nichts mehr davon zu sehen.

So ist die Geschichte der ersten Halbzeit auch schnell erzählt. Zu keinem Zeitpunkt fanden wir in die Zweikämpfe oder konnten längere eigene Ballbesitzphasen verbuchen. Der Gegner kontrollierte das Spiel nach Belieben und ließ uns dem Ball hinterherlaufen.

Folgerichtig erspielte sich Ellscheid eine Vielzahl an Torchancen und erzielte drei Treffer in den ersten 45 Minuten. Mit dem 0:3 zur Halbzeit waren wir noch gut bedient.

Nach dem Wiederanpfiff konnten wir uns zumindest etwas rehabilitieren und vielleicht wäre noch etwas drin gewesen, wenn wir eine von zwei hochkarätigen Chancen in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit genutzt hätten. Anschließend verflachte die Partie jedoch etwas, wobei wir das Spiel zumindest ausgeglichen gestalten konnten.

Nach einer gelb-roten Karte gegen Spielertrainer Basi Stolz in der 80. Minute mussten wir die letzten 10 Minuten in Unterzahl spielen und kassierten auch aufgrund schwindender Kräfte noch das 0:4 und 0:5 (89. & 90. Minute).

Fazit: Mit der gezeigten Leistung, gerade in der ersten Halbzeit, kann man keine Spiele gewinnen. Das war gar nichts und muss auch so deutlich angesprochen werden. Die vielen Ausfälle können hier auch nicht als Entschuldigung dienen.

Sebastian Stolz