Keine müde Nullnummer

Mehren. Am Sonntag empfingen wir die SG Wiesbaum II, die zur neuen Saison den freiwilligen Rückzug in die D-Klasse antraten. Das Spiel begann von der ersten Minute an temporeich. Wir übernahmen sofort die Initiative und gewannen so immer mehr Sicherheit in unserem Kombinationsspiel.

Wiesbaum wurde immer tiefer in deren Hälfte zurückgedrängt. Durch unser kompaktes Pressing ergab sich keine nennenswerte Torchance für die Gäste. Nach einem schön vorgetragenen Spielzug war es Kevin Thönnes, der den Ball aus spitzem Winkel aufs Tor brachte, doch konnte der Ball vom Torhüter an den Pfosten gelenkt werden. Ab der 35. Minute ergaben sich einige Torchancen, die wir leider nicht ausnutzen konnten. So auch ein Schuss aufs Tor, der erst auf der Linie geklärt wurde.

In der zweiten Hälfte ergab sich ein völlig anderes Spiel. Wir, aber auch die Gäste, wollten den Sieg. Durch das enorme Laufpensum in der ersten Halbzeit ergaben sich mehr Räume zum Kontern für unsere Gäste. Durch unkonzentriertes Passspiel luden wir den Gegner zu gefährlichen Angriffen ein und hatten zwei Mal viel Glück, als Patrick Weinand den Ball noch gegen die Latte lenken konnte und fünf Minuten später mit einer Parade die Null festhielt. So ging das Topspiel gegen den Favoriten torlos in den Spielbericht ein.

Fazit: Eine gute Leistung gegen einen starken Gegner, trotz wiederholter Ausfälle mehrerer Leistungsträger. Wir können uns auf alle Spieler verlassen und so auch gegen eine gute Mannschaft eine ebenso gute Leistung zeigen. Was fehlt ist das eine Tor mehr, um den Platz mit drei Punkten zu verlassen.

Michael Lubczynski