Gute kämpferische Leistung endet mit Remis

Duppach. Aufgrund von zahlreichen Ausfällen (Verletzungen, Urlaub, Krankheit) mussten wir personell und taktisch gegen die SG ADOS-Auel leider erneut einige Umstellungen vornehmen

Es war bereits vor der Partie klar, dass das Hauptaugenmerk an diesem Spieltag auf einer konzentrierten Defensive und leidenschaftlichen Einstellung liegen muss.

In den ersten 45 Minuten ließen wir dem Gegner allerdings permanent zu viel Raum, kamen kaum in die Zweikämpfe und gewannen keine zweiten Bälle. In Summe einfach zu wenig Tempo und Laufbereitschaft. So hatte der Gegner gefühlt 80% Ballbesitz, konnte sich allerdings, bis auf wenige Ausnahmen, kaum nennenswerte Torchancen erspielen. Zum Glück war der Heimmannschaft nach fünf sieglosen Spielen auch eine gewisse Verunsicherung anzumerken, sodass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.

In der Kabine nahmen wir uns dann vor deutlich aggressiver aufzutreten und in die Zweikämpfe zu kommen. Was uns auch gelingen sollte. Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist dann auch schnell erzählt. Weiterhin hatte die SG ADOS-Auel wesentlich mehr Spielanteile, wir hielten aber kämpferisch dagegen und waren auch von der Körpersprache wesentlich präsenter als in den ersten 45 Minuten. So verdienten wir uns auch das notwendige Glück in der ein oder anderen brenzlichen Situation.

Wir konnten nach dem Seitenwechsel auch für mehr Entlastung sorgen und hatten in der 60. Minute durch Marc Schreiber, nach feinem Zuspiel von André Schneider, die Chance selbst in Führung zu gehen. Das wäre aber vielleicht auch des Guten etwas zu viel gewesen. Letztlich verteidigten wir das 0:0 bis zum „erlösenden“ Abpfiff.

Fazit: Gerade in der zweiten Halbzeit eine sehr gute kämpferische Leistung mit der wir uns den Auswärtspunkt auch verdient haben. Kompliment an die Truppe! Jetzt gilt es im Heimspiel gegen Roth-Kalenborn nachzulegen.

Sebastian Stolz